Schulbibliothek

Die Schulbibliothek stellt sich vor

Die Schülerbücherei befindet sich im zweiten Stock des Schulgebäudes im Raum 3.12. Die Öffnungszeiten sind mittwochs von 8.00-13.00 Uhr. (Außerhalb dieser Öffnungszeiten wird dieser Raum für den Religionsunterricht genutzt.) Die Schülerbücherei wird vollständig ehrenamtlich von Eltern der Schülerschaft geführt.

Der Bestand der Bücherei wurde in den 1980er Jahren von der damals hier ansässigen Stadtteilbücherei übernommen. Für Neuanschaffungen gibt es keinen festen Etat, es wurden aber in den letzten Jahren jeweils ca. 500€ pro Jahr aus Schulmitteln für Neuanschaffungen bereitgestellt.

Kleinere Ausgaben, auch für Büromaterial u.Ä., stellt der Förderverein der Schule zur Verfügung. Es können ausgeliehen werden:
Bücher–Bilderbücher, Erstlesebücher, Romane für 6-14 Jährige,
Sachbücher, Bücher in anderen Sprachen, Comics Cassetten–Hörspiele,
Musik CDs–Hörspiele, Musik.

Außerdem sind im Büchereiraum die Lektüre-Klassensätze untergebracht. Da die Bücherei keinen festen Etat hat, ist natürlich die Reparatur von Büchern und auch die kostengünstige Beschaffung attraktiver Titel (Flohmärkte, Korrespondenz mit Verlagen und Buchhandlungen) wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

Wer besucht die Bibliothek?

Die Förderung der Lesekompetenz und der selbstverständliche Umgang mit Büchern sind Fähigkeiten, die die Fläming-Grundschule ab der ersten Klasse nachdrücklich fördert. Hierbei hilft die Bücherei.

Die Klassen 1-3 besuchen regelmäßig mit Ihren Lehrern einmal wöchentlich die Bücherei und werden zur Ausleihe ermuntert. Die BibliothekarInnen lesen hierbei auch gerne eine Geschichte vor, geben Lesetips oder stellen passende Bücher vor.
Zusätzlich stellt die Bücherei den Lehrern Bücherkisten zu verschiedenen Themen nach Wunsch zusammen (z.B. Jahreszeiten, Tiere, Erdkunde-und Biologiethemen, Sammlungen für die „Schmökerecke“ der Klasse).

Ab Klasse 4 kommen die Kinder in den Pausen oder werden von den Lehrern für einen Büchereibesuch freigestellt. Auch hier wird gerne beraten, ob für den privaten Lesebedarf oder für Referate.
Auch für die zahlreichen Integrationskinder gibt es spezielle Angebote: Fühlbücher, Hartpappe-bilderbücher Hörbücher, auch mal ein „Vorsingen“ der auf einer Cassette enthaltenen Kinderlieder.

Nach Absprache mit den Lehrern dürfen einzelne Integrationskinder auch bei der Ausleihe oder anderen Arbeiten in der Bücherei mithelfen.

Einrichtung

Die Bücherei ist behindertengerecht gebaut und zugänglich. Es befinden sich zwei große Lesetische mit ausreichend Stühlen im Raum, an denen die Bücher angeschaut werden können. Im letzten Jahr erhielt die Bücherei einige neue Regale, so dass viele Titel nun ansprechender präsentiert werden können. Auch wurden neue Bilderbuchkisten angeschafft, so dass besonders die jüngeren Leser entspannt durch die Bilderbuchauswahl blättern können.

Durch Sachspenden von unseren Mitarbeitern bieten wir nun auch kleine Sitzmöbel und einen sehr gemütlichen Sitzsack, die zum Verweilen und Schmökern einladen – und in den Pausen stets belegt sind. Der Förderverein der Fläming-Grundschule ermöglichte die Anschaffung einer Glasvitrine im Eingangsbereich, in der wir -einem Schaufenster gleich- themenbezogene Bücherausstellungen dekorieren. Auch in der Bücherei werden auf Tischen und einer Regalfläche jeweils thematische Bücherauswahlen präsentiert.

Bibliothek und gemeinsame Aktionen

Die Schule veranstaltet jedes zweite Frühjahr eine Literaturwoche, bei der die Bücherei natürlich einbezogen ist. So vermittelten wir im Jahr 2009 eine Lesung mit der Autorin Eva Wesemann in der Aula.

Bei der Literaturwoche und beim Schulfest ist außerdem die Bücherei mit einer Büchertauschbörse vertreten (gebrauchte Bücher können gegen ausgemusterte Bücher aus dem Büchereibestand getauscht werden oder gespendet). Hierdurch kommt auch ein guter Kontakt zur Elternschaft der Schule zustande.

Zum letzten Schulfest stellte die Bücherei eine „Wunschbox“ auf:die Schüler konnten auf Zetteln konkrete Bücher wünsche für Neuanschaffungen notieren und in die Box einwerfen. Diese Bücherwünsche wurden bei den (leider wie immer viel zu wenigen…) Neuanschaffungen so weit wie möglich berücksichtigt.

Jährlich findet in der Schule ein Vorlesetag statt. Eltern, Lehrer–und natürlich Büchereimitarbeiter–bieten verschiedene Bücher an, aus denen sie vorlesen. Alle Schüler können sich an einer Infowand über die Titel informieren und so das Buch ihrer Wahl finden. Jeweils 12 Kinder können bei einer Lesung zuhören.

Ansprechpartner Schulbibliothek:

Frau Sarah Norton