Sitemap

Projekte der 6d

 

Aktionstag „Weltklasse! all inclusive“
 

Für das Recht auf Bildung aller Menschen weltweit! 

Es ist, als ob man durch ein beschlagendes und verdrecktes Glas durchschauen würde. Mit einem Stock tastet man sich voran. Plötzlich schlagen die Blätter einer Pflanze ins Gesicht und man stolpert über Stufen. Seit wann stehen die denn da?

 

Das ist so ungefähr das Gefühl, wenn man an grauem Star leidet. Das konnten wir, die Klasse 6d der Fläming Grundschule, an einem Projekttag am eigenen Körper spüren. Dank einer besonderen Brille, die unsern Blick verschleierte, waren wir 3 Minuten blind. Das alles spielte sich in einem Wagen der Christoffel Blindenmission ab, der vor dem Tipi Berlin stand. Nach einer Einweisung in die Benutzung des Blindenstocks wurden wir einer nach dem anderen in den Wagen geholt und sollten uns durch einen Parcours mit verschiedenen Hindernissen hindurch tasten. Einige von uns hingen in einer Ecke des Wagens fest und wussten nicht weiter.
                                               Schüler mit Blindenstöcken Schüler mit Blindenstöcken  

Wir alle waren froh, als wir die Brille nach 3 Minuten wieder absetzen konnten. Uns allen ist jetzt erst richtig bewusst, dass andere Menschen das nicht können und welche Konsequenzen und Folgen das für ihren Alltag hat. Diese Erfahrung haben wir bei dem Projekt „ Weltklasse all inclusive“ gemacht. Die Organisation Globale Bildungskampagne lud dafür Schulklassen aus ganz Berlin zu einem Projekttag am Reichstag ein. Beim Programm war für jeden etwas dabei: Der Musiker Graf Fidi, der im Rollstuhl sitzt und an einer Hand nur einen Finger hat, rappte über den Alltag als Behinderter und seine Vor- und Nachteile.
                                                       SchülergruppeSchülergruppe
Bundestagabgeordnete aus allen Fraktionen beantworteten Fragen der Schüler. Zum Abschluss brachten wir alle eine symbolische Mauer zum Einsturz, welche die Vorurteile gegenüber Behinderten darstellen sollte.
Mit diesem Projekttag hat die Organisation einen Wettbewerb eröffnet, welcher unter der Frage „Was bedeutet inklusive Bildung für mich?“ läuft. Diese Frage soll nun von den Schülern in den nächsten Wochen beantwortet werden.

 

Wie ich diese Frage beantworte, dafür habe ich dank dieses Tages viele Ideen und Vorschläge in meinem Kopf. Vielleicht sollten viel mehr Menschen für drei Minuten blind sein, damit sie ihre Augen richtig öffnen können.

 

 

Drachenprojekt aus dem Kunstunterricht

Viele bunte Drachen waren im Eingangsbereich der Schule zu sehen. Sie sind im Kunstunterricht mit viel Fantasie und Kreativität gestaltet worden. Viel Spaß beim Ansehen wünscht die 6d.

Drache in rosaDrache in rosa

 

 blauer Drachenblauer Drachen

 

Drachen mit goldenen FlügelnDrachen mit goldenen Flügeln

 gelber Drachengelber Drachen

Drachen in grünDrachen in grün

 Drachen in schwarzDrachen in schwarzzwei Drachen nebeneinanderzwei Drachen nebeneinander

 Blick in den FlurBlick in den Flurfliegender Drachenfliegender Drachen

 grüner Drachen mit lila Flügelngrüner Drachen mit lila Flügeln

 schwarzer Drachen mit lila Flügelnschwarzer Drachen mit lila FlügelnDrachen in blau und gelbDrachen in blau und gelbrosa Drachen mit gelben Flügelnrosa Drachen mit gelben Flügelngrüne Flügel, rosa Drachengrüne Flügel, rosa Drachen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Drachen blau, Flügel grünDrachen blau, Flügel grüngrüner Drachen und rosa,lia Drachen nebeneinandergrüner Drachen und rosa,lia Drachen nebeneinandervier Drachenvier Drachen