Sitemap

Projekte der 3b

 "Großelterntag am 7. April!

 Projekt: Schule früher

Am 7. April haben wir die Großeltern der Kinder in die Schule eingeladen, damit sie uns von ihren Schulerfahrungen berichten können.  Mit Fotos, alten Schulbüchern und Zeugnisheften folgten einige Großeltern unserer Einladung. Für die Kinder war dies ein sehr interessanter Vormittag.

         

Theaterprojekt: 

 „Es klopft bei Wanja in der Nacht“

Im November haben wir mit der Arbeit an unserer Weihnachtsaufführung „Es klopft bei Wanja in der Nacht“ nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Tilde Michels begonnen.

Während es im Bilderbuch nur drei Tiere sind, die bei Wanja klopfen, haben wir unser Stück auf 9 Tiere erweitert, damit alle Kinder mitspielen konnten. Die Kinder haben die Tierbewegungen gemeinsam erarbeitet und kommen zur Musik nacheinander auf die Bühne.

Vor der Aufführung bei der Weihnachtsfeier wurden die Kinder von helfenden Eltern im Hort geschminkt.
          Mutter schminkt "eine Eule"Mutter schminkt "eine Eule"

Alle Tiere klopfen nacheinander bei Wanja und wollen in seiner warmen Hütte übernachten. Gemeinsam überstehen sie die kalte Nacht.

                    Wanja auf seinem BettWanja auf seinem Bett  

 

Als erstes kamen die Mäuse, gefolgt von den Eulen, Eichhörnchen und Hasen:
Die Mäuse kriegen einen RiesenschreckDie Mäuse kriegen einen Riesenschreck      Die Eulen sind völlig entkräftetDie Eulen sind völlig entkräftet      Ängstliche EichhörnchenÄngstliche Eichhörnchen                                                     Die Hasen haben eine Bleibe gefundenDie Hasen haben eine Bleibe gefunden

Wanja lässt alle Tiere hinein und wirft immer wieder neues Holz in den Ofen.

                                                        Wanja wirft Holz nachWanja wirft Holz nach

Die nächsten Tiere folgen:

Die Füchse verbreiten Angst und SchreckenDie Füchse verbreiten Angst und Schrecken     Die Mader kommen auf Krücken durch den SchneeDie Mader kommen auf Krücken durch den Schnee    Ein Wildschwein kommt auf einem RollerEin Wildschwein kommt auf einem Roller   

                     Vor den Bären haben alle AngstVor den Bären haben alle Angst    Die Wölfe schlafen friedlichDie Wölfe schlafen friedlich

Bei Tageseinbruch verlassen alle Tiere wieder nacheinander das Haus, da sie dem Frieden unter den Tieren nicht länger trauen. Als letztes erwacht Wanja und fragt sich, ob das alles nur ein Traum gewesen sei. Doch dann sieht er die Spuren der Tiere im Schnee und stellt verwundert fest:

„Wir haben wirklich diese Nacht,
gemeinsam friedlich zugebracht.
Was so ein Schneesturm alles macht!“

 

Die Kinder berichten aus Heiligensee

 

Montag, 2. September:

Am Montag haben wir uns alle um 8 Uhr getroffen. Wir sind mit U-Bahn und Bus ins Schullandheim Walter May in Berlin-Heiligensee gefahren. Um 10 Uhr waren wir am Ziel, wo uns Herr Petersen begrüßte. Um 10.30 Uhr haben wir die Zimmer eingerichtet. Anschließend haben wir um 11.30 Uhr das Gelände erkundet.

                                            Kinder im WaldKinder im Wald

Und dann haben wir auch um 12.30 Uhr unser erstes Essen eingenommen und Tischdienst hatte das gelbe Zimmer. Zum Mittagessen gab es Huhn mit Rotkohl, Kartoffeln und Soße, als Nachtisch gab es Pudding.               (Aurel und Konstantin)

Als der Regen aufhörte, sind wir in die Dünen gelaufen. Alle Kinder hatten großen Spaß. Davor haben wir Kuchen gegessen und Spiele gespielt.

                                   Kinder spielen im SandKinder spielen im Sand      Kinder spielen mit dem SandKinder spielen mit dem Sand

Nach den Dünen gab es Abendbrot. Danach haben wir Zwinkern gespielt und Briefumschläge dekoriert. Später wurde die Urkunde an die Zombiehöhle für das ordentlichste Zimmer verteilt. Anne hat uns „Lena fährt auf Klassenfahrt“ vorgelesen. Danach durfte man noch quatschen oder leise lesen. Später war Bettruhe.                                                                  (Justine)

Dienstag, 3. September:

Zum Frühstück gab es leckere Brötchen. Danach mussten wir das Hausabzeichnen. Wer wollte, durfte Freundschaftsbänder und Jonglierbälle basteln.

                        Freundschaftsbänder auf einem KissenFreundschaftsbänder auf einem Kissen         Freundschaftsbänder auf der Hose knüpfenFreundschaftsbänder auf der Hose knüpfen

Dann hatten wir Freizeit. Zum Mittagessen gab es Nudeln, die waren sehr lecker.      (Viktor)

Nach dem Mittagessen sind wir zum größten Baum Berlins gelaufen, der ist 45 m hoch! Danach wollten wir zum Waldspielplatz laufen, aber es hat länger gedauert, weil wir falsch abgebogen sind. Auf dem Rückweg sind wir zu den Dünen gelaufen und alle haben sich ausgeruht. Dann sind wir in Schullandheim zurückgelaufen. Nach dem Abendessen haben wir Briefe geschrieben.

Mittwoch, 4. September:

Heute waren wir im Wald mit zwei Frauen von der Waldschule. Die haben uns ganz viel gezeigt und erklärt. Wir haben Wildschweinspuren und einen Ameisenhaufen gesehen. Das Spiel Fledermaus und Falter hat Spaß gemacht.

                                                Kinder spielen Falter und FledermausKinder spielen Falter und Fledermaus

Dann waren wir im Wald und haben eine Hütte gebaut.

                                              Kinder bauen ein BaumhausKinder bauen ein Baumhaus

Danach haben wir ein Spiel gespielt mit einem Gummischwein. (Clara und Finja)

                     Kinder spielen "Holt die Sau"Kinder spielen "Holt die Sau"    Die Gummisau des SpielsDie Gummisau des Spiels

Zum Essen gab es Fischnuggets mit Kartoffelbrei. Danach hatten wir Freizeit. Ehrlich gesagt, hatten wir Streit zwischen ein paar Mädchen und sehr, sehr vielen Jungen. Wir konnten es aber gut klären und haben dann noch nett miteinander gespielt. Anschließend, um 18 Uhr haben wir Abendbrot gegessen. Um 19 Uhr wurde das Lagerfeuer zum Bergfest angezündet. Da haben wir Spiele gespielt und Marshmallows und Bananen gegrillt. Im Dunkeln durften wir noch mit Taschenlampen durch den Wald auf dem Gelände laufen. Danach haben Frau Buttler und Anne uns vorgelesen.   (Aurel)

                                     Die 3bn beim LagerfeuerDie 3bn beim Lagerfeuer 

Donnerstag, 5. September:

Heute haben wir Brot gebacken. Wir haben aus den Körnern Mehl gemahlen und den Teig zubereitet. Draußen im Holzofen wurde das Feuer zum Backen angeheizt.  Das Brot haben wir im Ofen gebacken, es war nach dem Mittagessen fertig.

           Mädchen knetet TeigMädchen knetet Teig    Jungen kneten TeigJungen kneten Teig    Unsere BroteUnsere Brote

Zum Mittagessen gab es Kartoffelsuppe und Grießbrei. Drei Kinder waren mit Frau Buttler einkaufen für die Party am Abend und haben Marmelade aus Pflaumen gekocht. (Felix und Noah)

                                     Drei Mädchen entsteinen PflaumenDrei Mädchen entsteinen Pflaumen 

Nach dem Mittagessen sind wir zur Düne gelaufen. Auf der Düne haben alle schön gespielt und es gab leckeren Kuchen. Als wir gegangen sind, mussten wir Abschied nehmen. Dann mussten wir packen und duschen. Am Abend haben alle Kinder bei der Pyjama-Party viel getanzt und genascht. Nach dem Vorlesen sind fast alle schnell eingeschlafen. (Aurel, Paula, Jona B.)

                                             Kinder tanzen im SchlafanzugKinder tanzen im Schlafanzug 

Freitag, 6. September:

Alle Kinder haben gut gepackt und so konnten wir um 10 Uhr zum Spielplatz loslaufen. Unterwegs haben wir einen Igel gesehen. Um 13 Uhr haben unsere Eltern uns an der Schule abgeholt.

                                             Igel am StraßenrandIgel am Straßenrand